Eine letzte aufregende gemeinsame Woche. Der erste Besuch beim Tierarzt: Amsel und Achill sind etwas zurückhaltend, aber Anu und Aruna schmatzen so laut ihre Leberwurst, dass ihre Herztöne kaum zu hören sind. Die Wurfabnahme: strenge Augen begutachten die "Aislinnies" und das Drumherum und finden Gefallen. Und schließlich: es naht der Tag des Abschiedes.

Am Wochenende erfolgten die ersten kurzen Autofahrten und die Erkundung eines großen, unbekannten Gartens. Zunächst folgten die Kleinen artig Aislinn, aber bald gab es kein Halten mehr.

Der Garten wird in vollen Zügen genossen – Buddeln im Sand und Knabbern an den Pflanzen ist einfach großartig! Außerdem erfolgten die ersten Ausflüge in den bislang unbekannten Rest des Gartens.

Im Garten gibt es vieles zu entdecken bei dem schönen Wetter. Es ist ein Gerenne, rein und raus und rein und raus.

In dieser Woche ging es zu wie im Taubenschlag: Freunde und die ganzen Nachbarn waren da, die Eltern von Maluka, die zukünftigen Eltern von Aruna und von Achill – alle zum Schauen und zum Spielen. Aislinn nahm es gelassen und stolz, und die Kleinen waren alle sehr neugierig. Schließlich wurde auch der Garten erobert.

Inzwischen finden die ersten Rangeleien statt. Aislinn beobachtet alles aufmerksam und greift immer wieder ein, mal zärtlich, mal zurechtweisend.

Seit dem Wochenende wird die Wurfbox zu Zeiten geöffnet und es erfolgen die ersten Erkundungen. Mit dem Laufen klappt es schon recht gut.

Wie schnell eine Woche vergeht.